Datenschutzinformation (DSGVO) für Geschäftspartner

1. Verantwortlicher

Verantwortlich für die nachfolgend dargestellte Datenerhebung und -verarbeitung ist die

InCa InklusionsCatering Mainfranken

Hertzstraße 1

97076 Würzburg

E-Mail: datenschutz@inca-inklusion.de

Telefon: +49 (0) 931 / 200 22-0

 

 

2.  Zwecke, Umfang und Rechtgrundlagen der Datenverarbeitung sowie Empfänger der Daten

2.1. Anbahnung und Erfüllung von Verträgen

Wir verarbeiten Ihre Daten zu Zwecken der Vertragsanbahnung (z.B. im Rahmen der Erstellung von Angeboten) und der Vertragserfüllung (z.B. zur Leistungserbringung oder Abrechnung von Leistungen) im erforderlichen Umfang.

Sofern Sie als natürliche Person unser Auftraggeber (Kunde) oder Auftragnehmer (bspw. Subunternehmer, Dienstleister oder Lieferant) sind, erheben und verarbeiten wir Ihre oben angebenden Daten ausschließlich zu Zwecken der Vertragsanbahnung (bspw. im Rahmen der Erstellung von Angeboten) und der Vertragserfüllung (bspw. zur Leistungserbringung oder Abrechnung von Leistungen).
Zu den verarbeiteten Daten gehören insbesondere Stammdaten (Vorname, Nachname, Funktion und Identität der Firma) und Ihre Kontaktdaten (Anschrift, Telefon- und Mobilnummer, Faxnummer und E-Mail-Adresse) oder die Kontaktdaten des für uns in Ihrem Unternehmen zuständigen Ansprechpartners, etc. Außerdem fallen Daten zur Historie der Geschäftsbeziehung (Kommunikation, Vertragsdetails, Ansprechpartner, etc.) an und werden dabei in unseren Lieferanten- und Kundenmanagementsystemen gespeichert.
Sofern Sie als natürliche Person Auftraggeber (Kunde) oder Auftragnehmer (bspw. Subunternehmer, Dienstleister oder Lieferant) sind, erheben wir Ihre Daten direkt bei Ihnen. Als Mitarbeiter/in eines Auftraggebers oder Auftragnehmers werden Ihre Daten in aller Regel direkt bei Ihnen persönlich im Rahmen der Angebots- oder der Vertragsschlussphase bzw. während der laufenden Geschäftsbeziehung erhoben oder von Ihrem Arbeitgeber, der mit uns eine Geschäftsbeziehung unterhält im Rahmen der Geschäftsbeziehung zu deren Durchführung mitgeteilt.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs 1 S. 1 lit. b DSGVO soweit ein Vertrag mit Ihnen geschlossen werden soll bzw. wird. Als Mitarbeiter/in bzw. Ansprechpartner/in des Unternehmens mit dem der Vertrag geschlossen werden soll bzw. wird, verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage ist Art. 6 Abs 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in diesem Fall darin, die Anbahnung bzw. die Erfüllung des Vertrages zu ermöglichen.

 

2.2. Datenverarbeitung auf Grundlage Ihrer Einwilligung

Darüber hinaus kann die Verarbeitung Ihrer Daten in bestimmten Fällen und zu bestimmten Zwecken auf einer von Ihnen erteilten freiwilligen Einwilligung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO beruhen.
So werden beispielsweise elektronische Nachrichten oder Telefax mit werblichen Informationen über unsere Angebote, Dienstleistungen, Aktionen und Veranstaltungen sowie über aktuelle Ereignisse und allgemeine Informationen zu unserem Unternehmen ausdrücklich nur an Sie versendet, wenn Sie uns hierzu vorab Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben.
Die Erteilung Ihrer Einwilligung erfolgt in solchen Fällen gesondert schriftlich oder gegebenenfalls elektronisch. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit frei mit Wirkung für die Zukunft gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO widerrufen.

 

2.3. Dokumentation der Einhaltung des Datenschutzes

Soweit Sie uns gegenüber eine Einwilligungserklärung abgeben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten über die Umstände und den Zeitpunkt der Abgabe (gegebenenfalls Unterschrift, E-Mail-Adresse, Mobiltelefon- bzw. Faxnummer oder IP-Adresse), um im Rahmen der uns nach Art. 5 Abs. 2 DSGVO obliegenden Rechenschaftspflicht nachweisen zu können, dass Sie in die betreffende Datenverarbeitung eingewilligt haben.
Soweit Sie Ihre Betroffenenrechte aus der DSGVO uns gegenüber ausüben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls, um im Rahmen der Rechenschaftspflicht gemäß Art. 5 Abs. 2 DSGVO nachweisen zu können, dass wir die DSGVO bei der Bearbeitung Ihrer Anfrage eingehalten haben.
Darüber hinaus kann es vorkommen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Anfrage an unsere betriebliche Datenschutzkoordinatorin und betrieblichen Datenschutzbeauftragten (Kontaktdaten am Ende dieses Dokuments), weiterleiten, die uns bei uns bei der Einhaltung der Vorgaben der DSGVO unterstützt.
Die Verarbeitung erfolgt jeweils auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1. lit. c DSGVO.

 

2.4. Rechtsverteidigung

Außerdem verarbeiten wir Ihre Daten in Einzelfällen zum Zweck und in dem Interesse der Geltendmachung oder der Abwehr von Rechtsansprüchen.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.
Gegebenenfalls werden Ihre Daten im Einzelfall im erforderlichen Umfang an Ermittlungsbehörden, Rechtsanwälte, Sachverständige, Gerichte oder Gerichtsvollzieher übermittelt.

 

2.5. Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung

Schließlich verarbeiten wir personenbezogene Daten, sofern dies für die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist in diesen Fällen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO in Verbindung mit der jeweiligen Rechtsnorm, die uns eine solche Pflicht auferlegt.
Hierbei kann es sich beispielsweise um Normen aus der Abgabenordnung (AO), z.B. § 147 AO, dem Handelsgesetzbuch (HGB), z.B. § 257 HGB, oder der Strafprozessordnung (StPO) handeln, die uns zur Aufbewahrung oder Verarbeitung von Daten verpflichten.
Gegebenenfalls werden Ihre Daten im Einzelfall im erforderlichen Umfang Wirtschaftsprüfer, Finanz- oder Ermittlungsbehörden, Rechtsanwälte, Sachverständige oder Gerichte übermittelt.


3.    Speicherdauer


Wir verarbeiten Ihre Daten grundsätzlich nur solange, wie diese zur Erreichung der vorgenannten Zwecke erforderlich sind. Dies ist zunächst insbesondere bis zur Vertragserfüllung bzw. während des Bestehens der Geschäftsbeziehung der Fall sowie darüber hinaus während des Bestehens gesetzlicher Aufbewahrungspflichten, wie beispielsweise gemäß § 257 HGB oder § 147 AO.
Soweit die Verarbeitung Ihre Daten in Einzelfällen darüber hinaus zur Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist, verarbeiten wir Ihre Daten bis zu einem rechtskräftigen Abschluss des Rechtstreits bzw. Verfahrens.
Ebenso verfahren wir, wenn Sie im Fall der Verarbeitung auf Grundlage berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO ausüben und die dort genannten Voraussetzungen erfüllt sind.
Insbesondere soweit im Fall Ihres Widerspruchs nachweisbar zwingend schutzwürdige Gründe für die weitere Verarbeitung durch uns vorliegen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten als betroffenen Person überwiegen, bliebe eine weitere Verarbeitung weiterhin zulässig. Gleiches gilt insbesondere, soweit die Verarbeitung in Einzelfällen der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen durch uns dient.


4.    Freiwilligkeit der Bereitstellung Ihrer Daten


Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben.
Sie ist jedoch für in bestimmten Fällen die erforderlich, damit Sie die von uns angebotenen Dienste und Leistungen in Anspruch nehmen können. Die Nichtbereitstellung von personenbezogenen Daten führt möglicherweise dazu, dass Sie angebotene Dienste und Leistungen nicht in Anspruch nehmen können.
Im Rahmen der Vertragserfüllung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO mit Ihnen direkt als Vertragspartner oder einer Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO aufgrund Ihrer Funktion als unser Ansprechpartner bei einem unserer Kunden oder unserer Dienstleister und Lieferanten verarbeiten wir ausschließlich zwingend erforderliche Daten von Ihnen, um die zugrundeliegenden Auftrags- und Kundenverhältnisse erfüllen zu können.
Ohne diese Daten ist eine Kontaktaufnahme oder gar Vertragsbeziehung bzw. Geschäftsbeziehung nicht möglich.
Ausgenommen hiervon sind natürlich solche Datenverarbeitungen, die ausschließlich auf Ihrer Einwilligung beruhen. Diese sind stets freiwillig. Sie können einmal gegebene Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.


5.    Weitere Empfänger


Soweit konkrete Empfänger oder Kategorien von Empfängern nicht bereits oben genannt werden, übermitteln wir Ihre Daten an  die in der Anlage „Weitere Empfänger Ihrer Daten“ genannten Unternehmen.


6.    Ihre Rechte


Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gewährt die DSGVO Ihnen bestimmte Rechte:


6.1.  Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)


Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Informationen.

 

6.2. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)

Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und gegebenenfalls die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

 

6.3. Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)

Sie haben zudem das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

 

6.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, sofern eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z.B. wenn Sie Widerspruch gemäß Art. 21 DSGVO gegen die Verarbeitung eingelegt haben oder für die Dauer einer etwaigen Prüfung, ob unsere berechtigten Interessen gegenüber Ihren Interessen als betroffene Person überwiegen.

 

6.5. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

In bestimmten Fällen, die in Art. 20 DSGVO im Einzelnen aufgeführt werden, haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.

 

6.6. Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)

Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen) erhoben, steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

6.7. Widerrufsrecht (Art. 7 Abs. 3 S. 1 DSGVO)

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO verarbeitet werden, steht Ihnen gemäß Art. 7 Abs. 3 S. 1 DSGVO das Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung zu. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

 

6.8. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)

Sie haben gem. Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.
Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Postfach 1349, 91504 Ansbach.

 


7.    Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten


Wir haben eine Datenschutzkoordinatorin und einen Datenschutzbeauftragten in unserer Organisation benannt. Sie erreichen diese unter folgenden Kontaktmöglichkeiten.


Datenschutzkoordinatorin:
Mainfränkische Werkstätten GmbH
- Datenschutzkoordinatorin -
Ohmstraße 13
97076 Würzburg
E-Mail: datenschutz@mainfraenkische-werkstaetten.de
Telefon: 0931 250 91 34 27


Datenschutzbeauftragter:
IfS Sicherheitstechnik GmbH
– Datenschutzbeauftragter –
An der Leite 16
96193 Wachenroth
E-Mail: datenschutzbeauftragter@ifs-infoweb.de

 

* Sämtliche Personenbezeichnungen gelten grundsätzlich gleichermaßen für alle Geschlechter. Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird auf eine Verwendung mehrerer Sprachformen verzichtet. Die verkürzte Sprachform beinhaltet keine Wertung.

 

Hier finden Sie Informationen über weitere Empfänger Ihrer Daten

Anlage zur Datenschutzinformation gemäß DSGVO